Spezielle Behandlungen in Hanau

Unsere Zahnarztpraxis bietet für Sie weitere Leistungen, die Ihnen den Besuch beim Zahnarzt noch angenehmer machen oder zusätzlich zur Zahngesundheit beitragen. Auch im Bereich der Zahnästhetik sind Sie bei uns bestens versorgt.

Termin vereinbaren

Individuelle Leistungen für Ihre Zahngesundheit

Spezielle Behandlungen Ihrer Zahnarztpraxis Gerbig 

Ihr Zahnarzt Sven Gerbig in Hanau hält spezielle Leistungen für Sie bereit, die sich zum Beispiel insbesondere an Sportler oder Angstpatienten richten. 


Zahnschutz für Sportbegeisterte

Sportler sind bei uns herzlich willkommen. Je nach Sportart kann es für die Zähne gefährlich werden, gerade Ball- und Kontaktsportarten. Zu Ihrem individuellen Zahnschutz beraten wir Sie gerne.

Knirschschiene

Morgens schmerzen die Kiefergelenke und -muskeln? Belastungen und Stress können hierfür die Ursache sein. Um das Zusammenspiel von Gelenken und Muskeln wieder ins Gleichgewicht zu bringen, kann eine Knirschschiene helfen. Diese Aufbissschiene verhindert außerdem den Abrieb von gesundem Zahnschmelz und wird an Ihre individuelle Zahnform angepasst.


Schwermetallfreie Füllungen
Haben Sie noch Schwermetall im Mund? Amalgam enthält giftiges Quecksilber. Aus den Füllungen wird es kontinuierlich freigesetzt. Dies kann zu Beschwerden wie Kopfschmerzen, Übelkeit und mehr führen. Mittlerweile bietet die Zahnmedizin viele gesunde Alternativen – sprechen Sie uns an.


Neben den bereits genannten Behandlungen bieten wir weitere spezielle Leistungen im Bereich der Narkose, Ästhetik und Fluoridbehandlung an, über die wir Sie im Folgenden gerne näher informieren möchten.

Entspannt beim Zahnarzt

Lachgasbehandlung

Viele Menschen haben Angst oder fühlen sich sehr angespannt, wenn sie beim Zahnarzt sind.
Bei manchen ist es die Angst, dass etwas weh tut, andere finden evtl. die Geräusche als sehr unangenehm. Die Ursachen für diese Anspannung sind sehr vielfältig. Daraus ergibt sich für einige, dass sie erst zum Zahnarzt gehen, wenn es schon fast zu spät ist.

Aber was kann man da tun?

Bereits im 19. Jahrhundert wurde Lachgas für Behandlungen eingesetzt.
In vielen europäischen Nachbarländern und den USA wird diese Möglichkeit regelmäßig bei Zahnbehandlungen verwendet, um dem Patienten die Angst und Anspannung zu nehmen und eine angenehmere Behandlung zu ermöglichen. Dadurch kann gerade bei Angstpatienten die Wirksamkeit der lokalen Betäubung erheblich verbessert werden.


In der Zahnarztpraxis wird Lachgas mit Sauerstoff gemischt. Die Dosierung des Gemisches kann der Zahnarzt auf den individuellen Bedarf des Patienten einstellen und somit die Sedierungstiefe einstellen. Das Lachgas-Sauerstoff-Gemisch wird über eine Nasenmaske verabreicht, die auch mit Duftstoffen versetzt sein kann, wodurch sich auch der Faktor "Zahnarztgeruch" beeinflussen lässt.

Während der gesamten Behandlung ist man noch bei Bewusstsein und ansprechbar, es wird ein tranceähnlicher Zustand angestrebt, in dem der Patient wach, aber entspannt ist.
Am Ende der Behandlung wird dem Patienten statt Gemisch reiner Sauerstoff gegeben, wodurch das Lachgas über die Lunge abgeatmet wird und die Wirkung sehr schnell nachlässt. Dadurch ist diese Behandlung sehr gut steuerbar.

Die Lachgasbehandlung ist bei eigentlich allen zahnärztlichen Behandlungen einsetzbar.

Damit ist eine entspannte Behandlung für die meisten Patienten möglich, sofern die Mitarbeit des Patienten und die Möglichkeit, durch die Nase zu atmen, gegeben sind und keine schwerwiegende Allgemeinerkrankung vorliegt.

Wie bei allen ärztlichen und zahnärztlichen Behandlung muss einer Behandlung natürlich immer eine Untersuchung vorangehen, in der dann individuelle Risiken, Möglichkeiten oder Kosten festgestellt und besprochen werden können.

Vielleicht wäre das ja auch etwas für Sie?

Sprechen Sie uns an - Gerne beraten wir Sie über den individuellen Einsatz vielleicht auch bei Ihrer nächsten Behandlung.

Mit schönen Zähnen natürlich lächeln

Ästhetik – Zahnpflege & Bleaching

Es nicht nur ein kurzer Modetrend. Ästhetik hat in unserer heutigen Gesellschaft einen sehr hohen Status. Ein gepflegtes Äußeres und schönes Design spielen eine große Rolle und werden von den Medien immer wieder thematisiert.

Besonders ein schönes Lächeln hat heute eine wichtige Bedeutung. Helle, gesunde Zähne wirken bei einem Lächeln gleich sympathisch. Wer seine Zähne beim Lächeln verstecken will, kann nicht frei und offen lachen oder lächeln und vermittelt nach außen Unsicherheit, was seine Auswirkungen sowohl im privaten aber auch im beruflichen Leben hat.

Wer offen lächeln und auch lachen kann wirkt selbstbewusster, vermittelt somit mehr Sympathie. Aber auch im beruflichen Leben vermittelt es, den Aufgaben besser gewachsen zu sein. Darüber hinaus hat es nicht nur psychologische Auswirkungen – häufig sind nicht nur Farbstoffe der Auslöser für Verfärbungen der Zähne oder gar des Zahnfleischs. Es sind nicht selten Bakterien, die über Karies oder Abbauprodukte zu Verfärbung des Zahnes oder Entzündungen des Zahnfleisches und dadurch auch zu Mundgeruch führen. Bleiben diese Symptome unbehandelt, können sie weitere gesundheitliche Folgen nach sich ziehen.

Aber soweit muss es doch nicht kommen.

In der heutigen Zahnmedizin sind wir über die höheren Anforderungen bewusst.
Am besten ist natürlich, diesen Dingen vorzubeugen.

Wie kann ich Zahnverfärbungen und Mundgeruch vorbeugen?

Durch regelmäßige Kontrollen beim Zahnarzt und professionelle Zahnreinigung bei geschultem Personal, das auch Tipps für die effektive häusliche Zahnpflege gibt.

Und wenn Entzündungen oder Karies schon da sind?

Defekte an den Zähnen lassen sich heute durch Materialien füllen, die sich den heutigen ästhetischen Ansprüchen stellen können. Durch plastische Materialien kann ein Zahn direkt wieder farb- und formgenau rekonstruiert werden. Ist ein Defekt einmal dafür zu groß, kann eine Krone helfen, den Zahn und das Erscheinungsbild zu retten.


Entzündungen, die durch eine verbesserte Zahnpflege und professionelle Zahnreinigung nicht zurückgehen, können durch eine gezielte Zahnfleischbehandlung rechtzeitig erkannt noch gut behandelt werden.

Was kann ich gegen gelbe, verfärbte Zähne tun?


Zähne, die zu dunkel wirken, obwohl sie gesund und sauber sind, kann man durch eine spezielle Bleaching-Behandlung aufhellen.
Um die Zähne nicht zu schädigen, wird in einer Untersuchung zuvor sichergestellt, dass vorhandene Füllungen intakt und die Zähne kariesfrei sind.
Dann wird das Zahnfleisch über ein Schutzgel oder ein spezielles Gummituch abgedeckt und auf die aufzuhellende Zahnoberfläche ein Wasserstoffperoxid-haltiges Gel aufgetragen, welches durch spezielles Licht zusätzlich aktiviert werden kann. Nach einigen Tagen erfolgt eine Kontrolle und ggf. noch einmal eine Nachbehandlung.

Dann ist das Ziel erreicht!

Schöne, helle und gesunde Zähne für ein sympathisches und selbstbewusstes Lächeln. Und das bei guter Nachsorge und Pflege über eine lange Zeit.

Starke, geschützte Zähne

Fluoridierung

Fluor ist ein wichtiges Element, das in der heutigen Zahnmedizin und auch Zahnpflege nicht mehr wegzudenken ist. Fluoridhaltige Substanzen werden v.a. bei Kindern und Jugendlichen in Form von Lacken auf die sauberen Zähne aufgetragen, wodurch der Zahnschmelz durch die Aufnahme von Fluor gestärkt werden soll, damit Karies nicht so schnell entstehen kann.

Bei der professionellen Zahnreinigung gehört das Aufbringen solcher Lacke nach der Reinigung deshalb ebenso zum Standard.

Fluor sollte auch in der Zahncreme für zu Hause enthalten sein.

In besonderen Fällen sind auch speziellere Therapien über individuell angefertigte Schienen oder besondere Versiegelungsmaterialien erforderlich, um beginnende Karies auch ohne Bohren stoppen zu können.
Dies kann unter anderem nach umfangreicher kieferorthopädischer Behandlung (“viele weiße Flecken, wo vorher die feste Spange saß“) oder bei starker Überempfindlichkeit der Zähne erforderlich sein.